Zum Inhalt springen
  • Arbeit und Gesundheit
  • Arbeits- und Sozialrecht
  • Arbeitszeit
  • Fachkräftesicherung
  • Weiterbildung und Personalentwicklung
  • Wirtschaft und Statistik

Gestärkt aus der Krise hervorgehen

Gesamtmetall schlägt ein umfangreiches Maßnahmenpaket vor, um die Folgen der Corona-Krise zu bewältigen.

Gesamtmetall hat in der Broschüre "Wiederhochfahren und Wiederherstellung - Vorschläge für die 2. und 3. Phase der Corona-Krise" den Weg beschrieben, wie das rasche Wiederhochfahren der Wirtschaft ermöglicht werden kann und welche Weichenstellungen für die unmittelbare Zukunft notwendig sind. Ziel muss es sein, so schnell wie möglich das Vorkrisenniveau bei Absatz, Produktionsniveau und Beschäftigung zu erreichen, um eine Verlängerung oder gar weitere Verschärfung der Krise zu verhindern. Dabei wird es ohne ein Konjunkturprogamm nicht gehen. Gleichzeitig braucht es möglichst große Entlastungen bei Steuern, Sozialabgaben und Bürokratie; keinesfalls darf es dort zu weiteren Belastungen kommen.

Die Vorschläge sind in folgende Kapitel gegliedert:
I. Wichtigste wirtschaftspolitische Maßnahmen
II. Belastungsmoratorium
III. Einstellungen müssen erleichtert und das Arbeitsrecht angepasst werden
IV. Angebote zur Kinderbetreuung ausbauen
V. Spielräume beim Arbeits- und Gesundheitsschutz notwendig
VI. Sicherung und Stärkung von Aus- und Weiterbildung
VII. Grenzüberschreitende Mobilität nicht behindern