Zum Inhalt springen
  • MEiN hilft
  • Presse & Medien

Geflüchtete Kinder aus der Ukraine: Programmieren ausprobieren 

Technikverständnis und Programmieren sind Fähigkeiten, die in jedem Land beruflich gefragt sind. Für geflüchtete Kinder aus der Ukraine bietet der MINT-Nachwuchsclub nordbord am 17. August einen kostenlosen Einstieg in diese Themen an.

Gern können auch Kinder aus Deutschland daran teilnehmen. Der Online-Tageskurs richtet sich an Kinder ab 12 Jahren. Sie lernen die wichtigsten Strukturen der Informatik kennen und programmieren damit kleine Spiele. Genutzt wird die international weit verbreitete grafische Programmiersprache „Scratch“. Sie ermöglicht einen leichten und schnellen Einstieg in die spannende Welt der Programmierung. Nordbord-Koordination Imke Kuhlmann: „Wir freuen uns, dass wir diesen Programmierkurs auf Deutsch und Ukrainisch, anbieten und somit für Kinder beider Länder öffnen können.“ 

Infos und Anmeldung auf www.nordbord.de/events

Fotohinweis: Fotos zu Scratch finden Sie auf https://www.scratchfoundation.org/media-kit 

Hintergrund:
nordbord ist der Club für Schüler*innen von 10 bis 19 Jahren mit Spaß an Naturwissenschaften und Technik. Hier können Kinder und Jugendliche sich Wissen aneignen, forschen, tüfteln und untereinander oder mit Experten chatten. Online auf www.nordbord.de sind informative Artikel, spannende Videos und sichere Anleitungen zum Experimentieren zu finden. Mit Einverständnis der Eltern nehmen die Schüler*innen in ihrer Freizeit an exklusiven Technikprojekten und Events teil, schauen hinter die Kulissen von Forschungseinrichtungen oder produzierenden Unternehmen und lernen andere Jugendliche kennen, die an den gleichen Themen interessiert sind. Gegründet wurde nordbord von den Arbeitgebern der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie.