Zum Inhalt springen

Wirtschaft & Statistik

Wertvolle Daten für Unternehmen

Daten sind ein moderner und wertvoller Rohstoff zur Steuerung von Unternehmen. NORDMETALL und AGV NORD analysieren für die Mitgliedsunternehmen wirtschaftliche Entwicklungen und unterstützen die Arbeitgeber mit entsprechenden Informationen aus den Bereichen Arbeitsbeziehungen und Konjunktur. Wir ermitteln Benchmarks zu speziellen Themen, damit sich unsere Mitgliedsunternehmen mit anderen Betrieben der Branche anonym vergleichen können. Außerdem recherchieren wir zu individuellen Anfragen unserer Mitglieder.
Falls Sie an unseren Umfragen und Statistiken teilnehmen möchten oder Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an Dr.-Ing. Armin Bossemeyer.

Entgelte im Vergleich – was wird in der Branche gezahlt?

Mit der ERA-Entgeltstatistik und dem Entgeltbarometer können Mitglieder von NORDMETALL und AGV Nord ihre gezahlten Entgelte mit den Regionen des Verbandsgebiets vergleichen. Ausführliche Informationen finden Sie hier auf unserer Entgelt-Seite.

Konjunkturumfrage

NORDMETALL und AGV Nord führen mit weiteren Arbeitgeberverbänden jeweils im Frühjahr und Herbst eine große Konjunkturumfrage bei über 600 Betrieben der norddeutschen Metallindustrie und Elektroindustrie durch. Ermittelt werden der aktuelle Stand und Erwartungen zur Konjunktur, der Geschäftslage, dem Auftragsbestand, zur Kapazitätsauslastung, zur Personalplanung sowie zu aktuellen Tendenzen des Fachkräftemarktes – und das jeweils unterschieden nach unseren fünf Regionen und diversen Branchen wie Maschinenbau, Elektrotechnik, Schiffbau oder Fahrzeugindustrie. Die Ergebnisse sind ein wichtiger Indikator für die konjunkturelle Entwicklung der Metallindustrie und Elektroindustrie Norddeutschlands und stoßen auch bei den Medien auf großes Interesse. Die aktuellen Ergebnisse unserer letzten Konjunkturumfragen finden Sie hier.

NORDRADAR: Die Konjunktur der M+E-Industrie Norddeutschlands

Das NORDRADAR gibt einen Überblick über die konjunkturelle Entwicklung der Metallindustrie und Elektroindustrie in Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und dem nordwestlichen Niedersachsen. Nordradar liefert aktuelle Zahlen zum Umsatz, Auslandsumsatz, Auftragseingang, die Beschäftigung sowie die Arbeitnehmer-Entgelte für jedes der fünf  Bundesländer. Der Bericht wird vom Institut der Wirtschaft speziell für den Norden angefertigt und erscheint vier Mal im Jahr. Die Langversion erscheint jeweils im April und enthält vertiefende Informationen zum Arbeitsmarkt, der Beschäftigung, der Fluktuation sowie der aktuellen Ausbildungssituation in der M+E-Industrie. Unsere aktuellen NORDRADAR-Berichte finden Sie hier.

Krankenstand im Vergleich

Viele Personalverantwortliche fragen sich: „Wie hoch ist der Krankenstand meines Betriebes? Ist das viel? Wie hoch ist der Krankenstand in vergleichbaren Betrieben?“ Denn krankheitsbedingte Fehlzeiten sind nicht gut und kosten viel Geld: Lohnfortzahlung, Mehrarbeit der gesunden Kollegen, Zukauf externer Kapazitäten, Beeinträchtigung von Abläufen, Qualität und Betriebsklima.
NORDMETALL und AGV NORD schaffen hier Klarheit und erstellen seit vielen Jahren eine Krankenstandstatistik für die Metallindustrie und Elektroindustrie in Norddeutschland. Unsere Statistik umfasst die für Betriebe wichtigen Kurzzeiterkrankungen von ein bis zwei Tagen Dauer, die von den Krankenkassen nicht erfasst werden. Dadurch wird eine wichtige Lücke in der offiziellen Krankenstatistik geschlossen. Grundlage unserer Krankenstandstatistik ist eine monatliche Onlineumfrage zu Daten, die viele Betriebe standardmäßig ermitteln: die Anzahl der Beschäftigten und der durchschnittliche Krankenstand. Sobald die aktuellen Monatsauswertungen vorliegen, erhalten alle teilnehmenden Betriebe die Ergebnisse und ihre individuelle Auswertung zugeschickt. Damit sich die Mitgliedsunternehmen besser vergleichen können, erfolgt die monatliche Auswertung nach Merkmalen wie Region, Branche und Betriebsgröße. Am Ende des Jahres erhält jeder Betrieb auch eine betriebsspezifische Jahresauswertung.
Die aktuellen Ergebnisse der Krankenstands-Auswertungen finden Sie hier

Arbeitskreis Entwicklung und Konstruktion

Der Arbeitskreis Entwicklung und Konstruktion ist eine Plattform zum Erfahrungs- und Informationsaustausch für Entwickler und Konstrukteure in verantwortlicher Funktion. Er wird gemeinsam getragen von NORDMETALL, dem AGV NORD und dem VDI Hamburg. Durch den intensiven Austausch im Arbeitskreis fördern wir den Wissenstransfer zwischen Betrieben, Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Wir befassen uns mit Themen, die eine wesentliche Rolle für die Innovationskraft von Unternehmen spielen.
Mehr Informationen zum Arbeitskreis Entwicklung und Konstruktion finden Sie hier auf unserer Seite Netzwerke.

Angebot an Plätzen für Ausbildung und duales Studium

Angesichts des Fachkräftemangels finden die Unternehmen in der Metallindustrie und Elektroindustrie auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr genügend gut ausgebildete Mitarbeiter. Sie entwickeln deshalb verstärkt Strategien zur gezielten Ansprache, Ausbildung und Bindung junger Menschen. Personalverantwortliche müssen regelmäßig entscheiden, wie viele Plätze für eine duale Ausbildung oder ein duales Studium in welchen Fachrichtungen sie anbieten wollen, um ihren Fachkräftebedarf aus eigenen Reihen decken zu können. Damit sich Arbeitgeber ein Bild über die aktuelle Ausbildungssituation und Veränderungen in ihrer Region machen können, erstellen NORDMETALL und AGV NORD regelmäßig eine Ausbildungsstatistik. Die Ausbildungsstatistik gibt teilnehmenden Betrieben einen Überblick über die Entwicklung von Angebot und Nachfrage an Ausbildung und dualen Studienplätzen. Die Teilnahme an unserer Ausbildungsstatistik erfolgt mittels einer Excel-Datei.

Zur Vertragssicherheit mit Preisgleitklauseln

Preisgleitklauseln werden verwendet in langjährigen Verträgen für Großprojekte im Anlagenbau, Schiffbau oder in der technischen Gebäudeausrüstung. NORDMETALL und AGV NORD stellen ihren Mitgliedsbetrieben regelmäßig Bescheinigungen für Preisgleitklauseln aus. Zur Bezifferung der Lohnkosten in einem langfristigen Vertrag wird im NORDMETALL-Tarifgebiet üblicherweise der Stundenlohn der Eckentgeltgruppe EG 5h verwendet. Neben dem tariflichen Grundentgelt werden Lohnbestandteile wie die tarifliche Leistungszulage, Urlaubsgeld oder tarifliche Sonderzahlungen einberechnet. Für die veränderlichen Materialkosten verwenden die Betriebe oftmals die jahresaktuellen Rohstoffpreis-Indizes des Statistischen Bundesamtes oder Ersatzteil-Listenpreise von Herstellern.

Weiterführende statistische Daten

Regionale und branchenspezifische Statistiken zur M+E-Industrie 

Deutschland: Statistiken zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Deutschland: Statistiken zum Arbeits- und Gesundheitsschutz

Allgemeine und internationale Statistiken